Hausnotruf (HA)

Behinderte, alte und / oder kranke Menschen möchten zum einen in Ihrer gewohnten Umgebung leben, sind aber zum anderen aufgrund ihrer Eingeschränktheit im Notfall auf schnelle Hilfe angewiesen:

 
Hierzu ist es wichtig, sich jederzeit auch unter widrigen Umständen bemerkbar machen können. Durch einen Hausnotruf kann ist rechtzeitige Hilfe gewährleistet. Teilnehmer an einem Hausnotruf erhalten zusätzlich zu ihrem Telefon ein weiteres stationäres Sendegerät sowie einen dazugehörenden mobilen Apparat, den „Funkfinger“. Dieser wird z.B. um den Hals oder am Handgelenk getragen, und dient zum kurzfristigen und umkomplizierten Absenden eines Notrufes.

 
Einen solchen Service bieten diverse karikative Organisationen an, es gibt aber auch diverse private Hausnotrufzentralen auf dem deutschen Markt.