Außenhautschutz

Der Außenhautschutz bezeichnet die Summe alle Sicherheitsmaßnahmen an der Gebäudeaußenseite, die das Gebäudeinnere schützen. Hierzu zählen insbesondere mechanische (bauliche) Maßnahmen, sowie elektronische und personelle Maßnahmen (Außenhautschutz bzw. -überwachung). Hierdurch soll nicht autorisiertes Eindringen (Besitzstörung) entdeckt und verhindert, oder zumindest erschwert werden.